Der Joystick

C64 JoystickOriginal "Competition Pro"-Joystick für den C64

Für den C64 wurden die verschiedensten Eingabegeräte angeboten. Neben der bereits integrierten Tastatur (Ausnahme beim C128D, hier war die Tastatur schon extern, wie bei heutigen PCs) zählte wohl der Joystick zum wichtigsten Eingabegerät.
Dabei kam er i.d.R. zum Steuern von Spielen zum Einsatz. Aber es war auch bei vielen Programmen möglich, ihn als Mausersatz zu verwenden (z.b. GEOS).
Der C64 und C128 verfügt über zwei Ports an denen Joysticks angeschlossen werden konnten. Soweit der Geldbeutel es zuließ empfahl es sich auch beide zu benutzen, da sich nie ein Standard durchsetzen konnte, welcher der Ports nun als Hauptport galt.
Je nach Güte des Joysticks befanden sich in seinem inneren billige Kontakte oder hochwertige Mikroschalter. Letztere mit einer höheren Lebensdauer. Einige der Joysticks von damals sind sogar noch bis heute bei Freaks im Einsatz.
Ein sehr verbreiteter Joystick war der "Competition Pro". Er verfügte über hochwertige Mikroschalter und war in verschiedenen Farben und Größen erhältlich.
Von ihm gibt es mittlerweile zumindest Nachbauten - sowohl zum Anschluß an den C64, als auch per USB an den PC für den Einsatz mit C64 Emulatoren.